Megapixel ist grundsätzlich die Bezeichnung für eine Million Bildpunkte (Pixel), welches einem quadratischen Bild mit einer Höhe und Breite von jeweils 1024 Pixel entspricht. Es ist die gebräuchliche Einheit zur Angabe der Sensor- und Bildauflösung in der Digitalfotografie. In der Werbung diente diese Zahl lange Zeit als weitgehend einziges Merkmal zur Bewertung einer Digitalkamera.

Sensor und Megapixel

Für die Angabe der physikalischen Auflösung zählen die Kamerahersteller jeden farbigen Pixel einzeln, also jeden rote, blaue oder grüne Diode eines Kamerasensors. Die Anzahl der Pixel einer Kamera ist daher nicht gleichzusetzen mit der Pixelangabe bei einem Bildschirm.

Höhere Bildauflösungen ermöglichen größerformatige Fotoabzüge. Für die Bildqualität entscheidend sind die physikalischen Pixel des Bildsensors, nicht die durch Interpolation künstlich errechneten Werte.