Als MAKRO bezeichnet man in der Fotografie eine Makroaufnahme  mit einem Abbildungsmaßstab von 1 : 1 bis 20 : 1. Häufig werden auch einfachere Nahaufnahmen auch als Makroaufnahmen bezeichnet.

Blumenmakro

„Makros“ werden mit einem speziellem Makroobjektiv oder einem Objektiv mit Makrofunktion erstellt. Meist kann das Objektiv auch noch Motive scharf einstellen, die sich nah vor der Linse befinden. Hier ist die Naheinstellgrenze des jeweiligen Motiven ausschlaggebend..

Der Schärfebereich ist bei Makros eher gering. Daher ist es oft nötig, mehrere Aufnahmen (mit verschiedenen Schärfeebenen) zu machen, die mittels eines Stacking-Programm (z.B. Helicon Focus) zu einer Aufnahme zusammengerechnet werden.

Wenn du kein spezielles Objektiv zur Verfügung hast, dann kannst du auch sogenannte Zwischenringe oder Nahlinsen (besser: Achromaten) verwenden. Die Bildqualität ist bei Makroobjektiven allerdings besser als bei Objektiven mit Vorsatzlinsen/Zwischenringe.